• bild01
  • bild01(Richard Wagner)
  • bild01
1 2 3

News-BLOG
Umzug erfolgreich abgeschlossen
Von Dienstag den 22.05.2018 bis Freitag den 25.05.2018 konnten erfolgreich 11 Jung- und Babytauben sowie 98 erwachsene Tauben mit einer Lebendfalle von der Innenstadt in das Taubenhaus im Parkhaus in der Basteigasse umgezogen werden.
Von Dienstag den 22.05.2018 bis Freitag den 25.05.2018 konnten erfolgreich 11 Jung- und Babytauben sowie 98 erwachsene Tauben mit einer Lebendfalle von der Innenstadt in das Taubenhaus im Parkhaus in der Basteigasse umgezogen werden.

Die Jung- und Babytauben wurden zum Päppeln in die Wildtierhilfe Bamberg und Wildtierstation Stadtsteinach gebracht.
Trotz Aufnahmestopp hat sich Sabine Witt von der Wildtierstation Stadtsteinach den beiden Taubenbabys, die erst geschlüpften waren, angenommen.
Die restlichen 9 Taubenkinder, die schon etwas größer und älter waren, werden jetzt von Susanne Wicht und ihren Pflegern der Wildtierhilfe Bamberg versorgt.

Die 98 erwachsenen Tauben konnten mit einer Lebendfalle, mit täglich 5 Fallen-Leerungen, die bereits in den frühen Morgenstunden begonnen haben, innerhalb von 3 Tagen umgezogen werden.
Erfolgreich im Taubenhaus der Stadt Kulmbach angekommen, bleiben die Tauben jetzt erst einmal 4 Wochen im Taubenhaus eingeschlossen, um sich an die neue Umgebung zu gewöhnen.
Stichprobenartige Untersuchungen einzelner Tauben, sowie die Analyse eine Mischkotprobe durch den Tierarzt Maik Löffler aus Mitwitz, haben ergeben, dass die Tauben gesund sind.
Im Taubenhaus werden die Tauben jetzt mit artgerechtem Körnerfutter, Grit und Frischwasser versorgt.

An den durch Gitter abgetrennten Einflügen, werden derzeit gleichzeitig andere Stadttauben von außen angefüttert, um sie an den neuen Taubenschlag zu gewöhnen.
Nach der Öffnung des Taubenhauses in ca. 4 Wochen werden dann auch Tauben von außen in das neue Taubenhaus einziehen.

Das Taubenhaus wurde so ausgebaut, dass sich die Tauben dort wohlfühlen und verfügt über genügend Sitz- und Brutfächer für ca. 150 - 200 Tauben.
Durch den regelmäßigen Austausch der Eier, wird dann künftig die Population der Kulmbacher Stadttauben gezielt gesteuert und kontrolliert werden.
Des Weiteren lassen die Tauben dann auch ca. 80% ihres Kots im Taubenhaus.
Durch die Zentralisierung im Taubenhaus kann man auch jederzeit durch den Einsatz von Vitaminen und Medikamenten präventiv vorsorgen und hat dadurch immer gesunde Tiere.
Und dadurch, dass die Tauben im Taubenhaus versorgt werden, müssen Sie künftig nicht mehr in der Innenstadt nach Futter suchen.

Eine WIN-WIN Situation also für Alle.